Unser Pflegeleitbild

Der Patient steht im Mittelpunkt all unserer Bemühungen und ist der primäre Grund für unsere Existenz.

Wir Mitarbeiter/innen wollen in Kooperation mit allen an der Versorgung Beteiligten, die Patienten unter Berücksichtigung ihrer physischen, psychischen und sozialen Bedürfnisse pflegen und versorgen.

Unserer Pflege liegt das Modell der ganzheitlich-rehabilitierenden Prozesspflege nach Monika Krohwinkel zugrunde.

Das Modell der „Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens” (AEDL) ist ein Bedürfnismodell. Diese ganzheitliche, zielorientierte Pflege wird geplant, kosteneffektiv gestaltet und durch unser Dokumentationssystem (Pflegeplanung) unterstützt.

Bei der Pflege unserer Patienten verhalten wir uns als Gast in dessen Haus und versuchen ein Höchstmaß an Privatsphäre zu wahren.

Um eine vertraute Beziehung zwischen Pflegenden und Patient zu ermöglichen, wird die Tourenplanung so gestaltet, dass ein häufiger Wechsel der Pflegekräfte vermieden wird – im Sinne der Bezugspflege.

Um unsere Pflegequalität sicherzustellen und weiter auszubauen nehmen wir regelmäßig an Fortbildungen und berufsqualifizierenden Maßnahmen teil. Wir erweitern dadurch unsere Kompetenz und stellen unser Wissen und unsere Erfahrungen unseren Patienten und deren Angehörigen zur Verfügung.

Wir gehen offen und tolerant auf Patienten aus anderen Kulturkreisen zu und versuchen gemeinsam nach deren individuellen Bedürfnissen unsere Versorgung auszurichten.

Für unsere Patienten, für ihre Angehörigen, für unsere Kooperationspartner und für uns selber soll eine Atmosphäre geschaffen werden, in der jeder in einer höflichen und fairen Weise behandelt wird.

Mit den Zielen und Vorgaben unseres Leitbildes identifizieren wir uns alle – sowohl Mitarbeiter/innen als auch die Unternehmensleitung.

Die praktische Umsetzung unseres Leitbildes ist die Grundlage unserer zugewandten, ganzheitlichen und qualifizierten Pflege.