Hausnotruf

 

In Notfallsituationen, wie zum Beispiel nach einem Sturz, ist es wichtig, dass rasch Hilfe benachrichtigen werden kann. Möglich ist dies mit einem Hausnotrufsystem.

 

Wir bieten zusammen mit dem Unternehmen „Vitakt Hausnotruf GmbH“ Hausnotrufsysteme an, die sich durch höchste Qualitätsstandards auszeichnen. Das Hausnotrufsystem ist auf dem neuesten Stand der Technik. Ob mit oder ohne Festnetzanschluss, ob analog oder VoIP – wir haben für jeden unserer Kunden ein passendes Gerät!

 

Unsere Mitarbeiter lassen Sie niemals allein. Wir ist an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden im Notfall für Sie da.

 

Das Herz des Vitakt-Systems ist der leichte und wasserdichte Vitakt-Sender. In seiner Bedienung ist er denkbar einfach: Sie drücken auf den grünen Knopf und wenige Sekunden später meldet sich ein Mitarbeiter über das vorhandene Hausnotrufgerät und erkundigt sich nach Ihrem Wohlbefinden.

 

Das Vitakt-System nimmt ein Mitarbeiter des Pflegeteam Silvia Milz bei Ihnen zu Hause in Betrieb. Dafür suchen wir einen zentralen Platz, damit Sie uns beim freien Gespräch über den Lautsprecher gut hören können, wenn Sie uns rufen. So ist es uns möglich, die Lautstärke von der Serviceleitstelle aus zu erhöhen, damit Sie uns auch in einem weiter entfernten Raum verstehen können.

 

Vorab werden in der Serviceleitstelle Kontaktdaten vom Pflegeteam Silvia Milz, Angehörigen und/oder Nachbarn hinterlegt. Ganz nach Ihrer Vorgabe werden dann die entsprechenden Personen kontaktiert. Zudem bleibt der Mitarbeiter des Vitakt-Systems mit ihnen in Kontakt, bis Hilfe vor Ort eingetroffen ist.

 

Wichtig ist, dass das Hausnotrufsystem nicht nur bei echten Notfällen genutzt werden kann. Auch in Situationen, in denen lediglich Unterstützung benötigt wird, darf die Servicezentrale benachrichtigt werden, z.B. wenn der Hausnotrufkunde nicht mehr selber aufstehen kann und jemanden braucht, der ihm auf die Beine hilft.

 

 

Kosten

Das Hausnotrufsystem ist ein Pflegehilfsmittel, das heißt Bezieher von Leistungen aus der Pflegeversicherung können bereits ab Pflegegrad 1 einen Antrag auf  Kostenübernahme stellen. Neben einem Pflegegrad ist Voraussetzung für die Genehmigung, dass der Betreffende weite Teile des Tages alleinlebend ist. Bei Antragsgenehmigung werden die Kosten für die Einrichtung des Hausnotrufsystems und die monatliche Miete direkt mit der Pflegekasse abgerechnet. Selbstzahler können es für eine monatliche Miete von 18,36 € und für eine einmalige Zahlung von 10,49 € bekommen.

 

Eine monatliche Servicepauschale in Höhe von 15,00 € muss vom Kunden selbst getragen werden.

 

Die Kosten für einen Notrufeinsatz betragen 24,90€ je Einsatz (+ 12,00 € an Sonn- und Feiertagen und ab 22.00 Uhr)

 

Gerne informieren wir Sie auch über individuelle Lösungen die zu Ihrer Situation passen. Sprechen Sie uns gerne an.